Leistungen

End to End Services

Unsere Beratungsleistungen bieten ein lückenloses Vorgehensmodell.
Beginnend bei der Potentialanalyse bis zu der kontinuierlichen Weiterentwicklung digitaler Infrastrukturen.

Anforderungen Verstehen und Potentiale nutzen

Das Transformieren von fachlichen Anforderungen ist der entscheidende Schritt in die erfolgreiche digitale Zukunft. Unser Vorgehensmodell analysiert individuelle Bedürfnisse und Ziele. Dabei bieten industrielle Prozess- und Produktstandards die Grundlage, um Systeme bedarfsgerecht zu nutzen.

Process Analyse

Potentialanalyse

Wir bewerten die fachlichen Anforderungen gegenüber Prozess- und Produktstandards. Aufbauend zeigen die Potentiale und zugehörige Maßnahmen. Das Ergebnis beinhaltet ein individuelles Vorgehendmodell.

Prozessoptimierung

Wir erheben mit den Fachabteilungen in die fachliche Konzeption und definieren anhand Best Practise Modellen optimale Betriebsabläufe. Die integrative Beratung ist besonders wichtig, um die Investitionen nachhaltig zu schützen.

Potential- / Anforderungsanalyse

Aus allen Konzeptionen und Prozessbeschreibungen werden die detaillierten Anforderungen an die zukünftige Systemumgebung erhoben. Eine vergleichbare Auswahl von Systemen und Partner wird möglich.

Digitale Roadmap

Die Beratungsergebnisse erfahren die Priorisierung zu Abhängigkeiten, Zeit, Budget, Dringlichkeit und Risiko. Anhand dieser Matrix wird die digitale Transformation in eine strukturierte Programmplanung überführt.

Prozessmanagement

Alle Prozesse, Systeme und Schnittstellen sind dokumentiert. Mit einem qualifizierten Business Prozess Management werden die erhobenen Informationen nachhaltig nutzbar und entscheidend für Projekterfolge mit Weiterentwicklungen.

Fachliche Konzeption

Alle erarbeiteten Ergebnisse werden in der fachlichen Konzeption zusammengeführt. Diese beinhaltet organisatorische Maßnahme genauso wie Prozessdefinitionen zu künftigen Betriebsabläufen.

Auswahl von Enterprise Systemen sicher gestalten

Durch die Berücksichtigung von Prozess- und Produktstandards empfehlen wir Systeme anhand konkreter Anforderungen. Das Vorgehen hilft nicht nur bei der Systemauswahl, sondern reduziert die Komplexität in Projekten gegenüber Implantierung, Zielerreichung und fortlaufenden Systemupdates.

Selection Process

Technische Konzeption

Fachliche Anforderungen und die Programmplanung werden in mit erforderliche Systeme, Anwendungen, Werkzeuge und Schnittstellen finalisiert. Der konkrete Bedarf wird visibel und kann qualifiziert mit Systemen bedient werden.

Auswahlverfahren

Mit unserem standardisierten Vorgehensmodell steuern wird die qualifizierte Auswahl gegenüber Systemen und Partner. In unserer Bibliothek sind Erfahrungen, fachliche und technische Funktionen gelistet.

Vertragsgestaltung

Ein Vertrag ist nur so beständig wie das gemeinsame Verständnis und Erwartungshaltung. Wir kennen die potentiellen Risiken, identifizieren Fallstricke und unterstützen die Ausgestaltung mit konkreten Maßnahmen.

Digitale Infrastruktur

Die Interaktion unterschiedlicher Systeme ist entscheidend für die Skalierbarkeit. Wir beraten zu homogenen und standardisierten Strukturen, um nachhaltige digitale Infrastrukturen sicherzustellen.

Risikominimierung

Jedes komplexe Projekt beinhaltet Risikofaktoren in Form von Budget, Zeit und Ziele. Mit der präzisen Vorarbeit minimieren wir nachhaltige Projektkosten und -laufzeiten zu den Gunsten unserer Kunden.

Budgetierung

Lizenzen und Projektumsetzung sind ein Teil der Budgetierung. Wir bauen das vollständige Projektbudget inklusive begleitender Positionen auf und überführen dies in die komplette Budgetplanung.

Projekt Management
mit allen Facetten

Eine gründliche Planung mit Weitblick ist das Fundament der erfolgreichen Projektumsetzung. Wir begleiten unsere Kunden bedarfsgerecht, sodass wir von einer Stabstelle bis hin zu der vollen Ausgestaltung eines Projekt Management Office (PMO) das digitale Projekt begleiten.

Project implementation

Projektplannung

Einfach klar und verständlich sollten Aufgaben, Verantwortungen und Termine sein. Der strukturelle Aufbau, Zielsetzungen und Projektmethodik sollten in Abhängigkeit zu der eigenen Leistungsfähigkeit erfolgen.

Projektorganisation

Der Aufbau einer Projektorganisation ist in komplexen Projekten unverzichtbar. Dabei sind Verantwortlichkeiten, Kommunikation und fundierte Kapazitätsplanung von besonderer Bedeutung.

Inbetriebnahme

Der Wechsel in den realen Betrieb ist ein kritischer Schritt. Einem Ausfall der Systeme können Produktionsausfälle verursachen. Kapazitäten, Ressourcen, Daten und Risiken sind realistisch zu bewerten.

Projektsteuerung

Der Weitblick und wiederkehrende Erfahrungen machen digitale Projekte erfolgreich. In unserem Tagesgeschäft verstehen wir Anforderungen zu verwalten, zu kommunizieren und zu steuern.

Risikomanagement

Assessments von möglichen Risiken mit Auswirkungen und Maßnahmen ist einer der der Faktor in digitalen Projekten. Die Projekterfahrung ist bei der Identifikation, Bewertung und Priorisierung unverzichtbar.

Change Management

Die Digitalisierung ändert umfassend Strukturen und Organisationsmodelle. Der interne Wandel bedarf einer Strategie, sodass Akzeptanz, Verständnis und Wissenstransfer optimal gesteuert werden.

Nachhaltiger und fortlaufender Betrieb der digitalen Infrastruktur

Nicht nur die erfolgreiche Projektumsetzung gewährleistet den erfolgreichen Einsatz der digitalen Infrastruktur. Wir begleiten unsere Kunden ganzheitlich aus operativer Ebene, sodass geeignete Strukturen zu der Administration und Etablierung von kontinuierlichen Verbesserungsprozessen geschaffen werden.

Running System

Betriebsorganisation

Welche Mitarbeiter, Qualifikation und Service werden in der eigenen Organisation benötigt, um die digitale Infrastruktur fortlaufend zu pflegen und eine optimale Betreuung zu gewährleisten.

Stabibilisierung

Nach der Inbetriebnahme geht das Projektteam in die Phase der Stabilisierung. Kennzahlen helfen bei der Messung der Produktivität und identifizieren frühzeitig Unregelmäßigkeiten in Prozessen.

Weiterentwicklung

Die digitale Entwicklung von Unternehmen ist ein fortlaufender Prozess. Mit der Etablierung einer kontinuierlichen Verbesserung (KVP) werden fortlaufende Reviews und Prozessanalysen sichergestellt.

Qualitätssicherung

Die Prozesssicherheit ist ein wichtiges Merkmal gegenüber der Akzeptanz. Auch Ein- und Ausgaben sollten fortlaufend überwacht werden, sodass Analyse und Auswertungen fortlaufend möglich sind.

Nachhaltigkeit

Desto besser die Datenqualität in den Systemen ist, desto einfacher wird die Skalierbarkeit, Transparenz, Auswertungen und Berichte. Das gesamte Unternehmen schaut in eine prozessoptimierte Zukunft.

Anforderungsmanagement

Weiterentwicklungen basieren auf fachlichen Anforderungen. Um die sichere Steuerung der Entwicklungen zu festigen ist ein priorisiertes Management der Anforderungen unverzichtbar.

Übersicht unserer Leistungen

open next ist der Partner um digitale Prozesse durchgängig zu konzipieren und einzuführen

Aktuelle Publikationen

Newsletter Anmeldung

Alle sechs Wochen Post zu der Digitalisierung von Unternehmen

Newsletter

Einen Tag als Kick Start, unsere Workshops: