Projektmanagement bei IT-Projekten: erfolgreich von Anfang an.

Phasen, Pläne und Projekte.

Projektmanagement bei IT Projekten
Inhalt dieser Seite teilen

Mit einem erfolgreichen Projektmanagement werden Projekte zeiteffizient durchgeführt und ein qualitativ verbessertes Ergebnis erreicht. Zentral für ein gutes Projektergebnis ist die Erarbeitung der richtigen Inhalte zur richtigen Zeit. Ein systematisches Projektmanagement gibt anhand von Vorlagen, Formaten und Tools die zu erarbeitenden Inhalte vor. Das ermöglicht dem Unternehmen von Anfang an einen Überblick und eine detaillierte Aufgabenplanung und -verteilung. Im Sinne einer klar vorgegebenen Struktur hat es sich bewährt, Projektphasen in einer zeitlichen Abfolge durchzuführen. Die erste Phase ist die Initialisierung in der Projektziele, Aufgabenpakete und zentrale Ergebnisse erarbeitet werden sollten. Budget- und Ressourcenplanung, eine Anforderungsanalyse, eine grobe Zeitplanung und das Identifizieren von Risiken finden ebenfalls in dieser Phase des Projektmanagements statt.

Die Ist-Analyse gilt für das Hier und Heute.

Die Ist-Analyse folgt auf die Phase der Initialisierung. Die aktuelle Situation des Unternehmens wird ausführlich beobachtet und untersucht. Die für das Projekt wesentlichen Sachverhalte des Unternehmens werden kurz und präzise dokumentiert. Relevante Aspekte sind in der Regel Technologien, Kosten, Personal, Aufgaben und Abläufe. Dabei zeigen sich häufig die Probleme oder Störfaktoren des Unternehmens, woraus sich auch die Anforderungen an das Einführungsprojekt ableiten lassen. Die Ist-Analyse dient sowohl als Maßstab für den Erfolg des Einführungsprojekts, als auch als Möglichkeit der Problem- und Risikoidentifikation. Vom Ist-Zustand ausgehend wird ein Soll, also ein Ziel erarbeitet.

Stufe um Stufe vorwärts im Projektmanagement.

In der Phase der Konzeption wird das Zielbild entworfen und ein Weg vom Ist-zum Soll-Zustand ausgearbeitet. In der Projektphase der Konzeption werden typischerweise auch Machbarkeitstests durchgeführt und die einzuführenden Konzepte werden überprüft. Zusätzlich werden Kostenschätzungen und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen bezüglich des Regelbetriebs konzipiert. In der Phase der Umsetzung werden diese Konzepte implementiert. Das Projektmanagement beschäftigt sich in dieser Phase mit der Projektsteuerung und der Statusverfolgung. Typischerweise erfolgt die Umsetzung in Stufen, die zuvor von der Projektleitung identifiziert und festgehalten wurden.

 

Drei Fragen zum Projektmanagement.

Das Ziel eines professionellen Projektmanagements ist es, dem Einführungsprojekt eine Struktur und somit eine bessere Planbarkeit zu geben. Durch ein erfolgreiches Projektmanagement wird die Zeiteffizienz und die Ergebnisqualität verbessert.

Die Ist-Analyse untersucht den aktuellen und realen Zustand des Unternehmens vor Projektbeginn. In die Ist-Analyse fließen nur die Aspekte des Unternehmens, die für das Projektmanagement von Bedeutung sind. Dieser Zustand ist die Ausgangslage aus denen sich die Anforderungen an die Veränderung ergeben.

Der Soll-Zustand ist die Bezeichnung für das mit dem Projekt angestrebte Zielbild, wie das Unternehmen nach der Implementierung des Einführungsprojekts arbeiten soll.