Durchatmen. Durchhalten. Digitalisieren.

Die richtige Strategie bringt Sie auf die Zielgerade.

Digitalisieren mit Strategie
Inhalt dieser Seite teilen

Viele unserer Kunden halten Digitalisierung für einen Sprint: Auf die Plätze, fertig, digital – rein in die Zukunft mit 100 Mbit pro Sekunde. So geht ihnen nach der ersten Kurve die Puste aus. Denn Digitalisierung ist ein Marathon, und dabei geht es nicht um Speed, sondern um die richtige Strategie, darum, das Unternehmen auf die Dynamik der eigenen Ziele abzustimmen. Mit einer guten Strategie schaffen Sie die Basis für ein zukunftstaugliches Business-Modell. Der entscheidende Faktor sind hierbei die Qualität und Verfügbarkeit relevanter Daten. Eine homogenisierte Datenbasis bietet die Grundlage Ihrer Prozessentwicklung.

Ihr Unternehmen ist einzigartig. Deshalb erfordert die konsequente Strategie der Digitalisierung eine Roadmap nach Maß. Hierzu gehört die kritische Betrachtung der aktuellen Situation ebenso wie der perspektivische Ausblick in die Zukunft. Deshalb erfolgt die Planung in mehreren Iterationsstufen: Sie überprüfen regelmäßig, ob Meilensteine erreicht wurden und Ziele realistisch bleiben. Das bedeutet nicht, dass Sie Ihre Strategie immer wieder neu erfinden, sondern dass Sie nach jedem Streckenabschnitt aus Ihren Erkenntnissen lernen und die nächsten Schritte danach ausrichten.

Ihr Unternehmen ist nicht als Einzelkämpfer unterwegs. Neben Ihnen laufen Ihre engsten unternehmerischen Verbündeten wie Lieferanten und Kunden, die wie Sie den Marathon der Digitalisierung schaffen wollen. Im Team kommen Sie weiter. Deshalb ist es in der schnelllebigen Zeit umso wichtiger, das eigene Ökosystem im ständigen Blick zu halten und digitale Möglichkeiten zu nutzen, um näher aneinander zu rücken. Dies betrifft insbesondere den Austausch von Informationen. Hier geht es nicht nur um schnellere Teillieferungen, sondern um die gesamte Supply Chain. Die Abstimmung untereinander hilft Ihnen, Rüstzeit, Arbeitsplanung und Ihre eigenen Lieferzeiten effizient und punktgenau zu planen. Je transparenter Sie in diesen Aspekten kommunizieren, desto effektiver agieren Sie miteinander.

Je besser einzelne Abteilungen und ganze Unternehmen vernetzt sind, desto flexibler sind sie in Krisenzeiten. Erfahrungswerte aus historischen Daten und die Risikoanalyse auf Basis vergangener Ereignisse helfen Ihnen, Lieferketten ohne Zeitverlust an neue Situationen anzupassen. Auch in solchen Szenarien sollten Sie immer die Zukunft im Blick behalten, nachhaltig und gemeinschaftlich agieren. Im besten Fall liegt Ihr Fokus auf der Optimierung von Prozessen und der Vermeidung wiederkehrender Fehler.

Können Sie beurteilen, wie lange Ihre internen Prozesse nach einem vollständigen Lockdown Ihrer Supply Chain brauchen, um ihren Rhythmus wiederzufinden? Eine auf Ausdauer angelegte Strategie der Digitalisierung hilft Ihnen, solche Fragen zu beantworten und macht Ihr Unternehmen fit für den digitalen Langstreckenlauf.