Die Digitale Transformation braucht Macher, Mitarbeiter und Manager.

Die Hauptakteure der Digitalen Transformation.

Digitale Transformation Braucht Manager
Inhalt dieser Seite teilen

Die Hauptakteure der digitalen Transformation sind Unternehmen, Gemeinschaften, Individuen, die Wissenschaft und letztlich auch der Staat. Durch digitale Technologien können Menschen in Echtzeit miteinander kommunizieren, sich organisieren oder Gruppen bilden. Die Technologien verbreiten sich rasend schnell
Durch das Smartphone und Apps verändert sich das Kommunikationsverhalten der Menschen fortlaufend, was digitalen Plattformen eine bedeutsame Stellung für Individuen wie für Gemeinschaften einräumt.
Bei der digitalen Transformation kann auch der Staat eine unterstützende und lenkende Rolle einnehmen. Durch gezielte Förderung und Regulation kann der Staat die digitale Transformation aktiv mitgestalten. Zugleich ist er Anbieter von neuen digitalen Anwendungen für die Kommunikation und Initiator behördlicher Abläufe zwischen den Bürgern und staatlichen Institutionen. Ein weiterer wichtiger Akteur ist die Wissenschaft. Nicht nur durch den wissenschaftlichen Erkenntnisfortschritt selbst, sondern auch durch die Schaffung und Bereitstellung von Produkten. Die verschiedenen Akteure der digitalen Transformation profitieren dabei, indem sie selbst Anwender der neuen Infrastrukturen und digitalen Technologien werden.

Die notwendige Digitale Transformation für das Unternehmen.

Diese Entwicklung schafft beim Kunden die Erwartung, auch mit Unternehmen ständig und über verschiedene Kanäle in Kontakt treten zu können. Ein Unternehmen, das diese digitalen Verwertungspotenziale versteht und richtig nutzt, kann im Rahmen des Change Managements immenses Wachstum erreichen.
Dieses Change Management erfordert allerdings meist auch eine Neugestaltung der Organisationsstruktur des Unternehmens.

5 Tipps für eine erfolgreiche Digitale Transformation:

1. Optimierung der Prozesse
Verfügt das Unternehmen noch nicht über eine zukunftsfähige Bandbreite, ist der erste Schritt des Change Managements die Digitalisierung der wichtigsten Unternehmensprozesse. Die nächste Aufgabe für die Projektleitung ist die Investition in eine benutzerfreundliche Technologie und spezielle IT-Fachkräfte für das Programm Management. Anschließend beginnt die Sammlung und Interpretation der Daten. Hier ist eine zügige Optimierung besonders wichtig.

2. Mitarbeiterschulungen
Damit Ihre Mitarbeiter selbstständig und innovativ arbeiten können, sollten Sie ihre Mitarbeiter zum Thema Digitalisierung und Digitale Transformation schulen. Die Mitarbeiterschulungen können betriebsintern oder -extern durchgeführt werden, auch dabei kann Business Consulting eine sinnvolle Unterstützung sein.

3. Security
Hackerangriffe machen deutlich, wie wichtig die Auseinandersetzung mit dem Thema Industrial Security für jedes Unternehmen ist. Achten Sie darauf, Ihre Daten in Rechenzentren auf deutschem Boden zu speichern und verhindern Sie, dass Ihre Daten an ausländische Unternehmen weitergegeben werden dürfen. Vergessen Sie zudem nicht, Ihre eigene IT Sicherheit zu überprüfen und im Zweifelsfall zu aktualisieren.

4. Verlassen Sie Ihre Komfortzone
Unterschätzen Sie das Ausmaß der digitalen Transformation nicht. Die sich verändernden Rahmenbedingungen lassen sich nicht aufhalten und können für Ihr Unternehmen eine Chance zur Weiterentwicklung und zum Wachstum sein, wenn Sie die Veränderung mit einem aktiven Change Management fördern. Überlegen Sie, was die Digitalisierung für Ihr Unternehmen bedeutet und welche Möglichkeiten sich eröffnen können.

5. Geschäftsführung
Das Projekt der Digitalen Transformation ist ein strategisches Thema, das klare Verantwortungsverteilung braucht und in der Unternehmensleitung verankert sein muss. Die Geschäftsführung muss einfordern und vorantreiben, damit das Projektmanagement nicht ausgebremst wird. Schlüsselbegriffe für die Zusammenarbeit des Projektmanagements und der Geschäftsführung sind Transparenz, Koordination und Absprachen.

 

Drei Fragen zur Umsetzung der Digitalen Transformation.

Die Hauptakteure der digitalen Transformation sind Unternehmen, Gemeinschaften, Individuen, die Wissenschaft und als Initiativkraft der Staat.

Die Digitalisierung und Digitale Transformation verändert die gesamte Gesellschaft und die Art und Weise, wie Menschen miteinander kommunizieren. Das schafft neue Erwartungen und Bedürfnisse, die die Kunden an die Leistungskraft eines jeden Unternehmens stellen. Neue Wettbewerber erfüllen die Bedürfnisse auf dem digitalisierten Markt. Werden die Potenziale richtig genutzt und ein effizientes Change Management betrieben, kann das Unternehmen an dieser Herausforderung wachsen.

Die Digitalisierung und Digitale Transformation ist ein Projekt, das nicht allein von den Zuständigen für das Change Management gestemmt werden kann, sondern das in der Unternehmensleitung selbst unterstützt und vorangetrieben werden muss. Dabei kommt es auf Transparenz, Koordination und direkte offene Kommunikation zwischen der Geschäftsführung und der Projektleitung an.