Change Management für die erfolgreiche Post Merger Integration.

Der Erfolg hängt an der Führung und den Mitarbeitern.

Change Management für die erfolgreiche Post Merger Integration
Inhalt dieser Seite teilen

Der Erfolg einer Post Merger Integration steht und fällt mit dem Engagement der Mitarbeiter. Fest steht: Die gewaltigen Veränderungen die durch Mergers & Acquisitions entstehen, beeinflussen die Leistung der Mitarbeiter. Ob dieser Einfluss positiv oder negativ ist, hängt maßgeblich von einem erfolgreichen Change Management ab.  Denn die häufigsten Gründe für das Scheitern einer Post Merger Integration, so zeigen zahlreiche Studien, sind mangelnde Kommunikation und Transparenz und Führungslosigkeit im Chaos der unstrukturierten Veränderung. Zudem kann die technische Ebene der Integration noch so detailliert geplant sein, wenn die verantwortlichen Personen im Unternehmen kein Interesse an der Umsetzung haben, werden die Erfolge ausbleiben.

So gewinnen Sie Ihre Mitarbeiter für die Post Merger Integration.

Um Ihre Mitarbeiter für die Veränderungen zu begeistern, sind drei Komponenten entscheidend. Auf rationaler Ebene müssen die Mitarbeiter zunächst die Strategie hinter der Transaktion verstehen. Haben sie die Transaktion verstanden, können sie ihr Verhalten danach ausrichten. Auf emotionaler Ebene brauchen Ihre Mitarbeiter die Möglichkeit, sich mit dem „neuen“ Unternehmen zu identifizieren und ihre eigene Rolle in den veränderten Bedingungen zu verstehen. Aber, nur wer für die neue Rolle und die neuen Aufgaben befähigt ist, kann sich für den Erfolg motiviert einsetzen. Daher ist es wichtig, die Mitarbeiter frühzeitig auf ihre neuen Aufgabenbereiche vorzubereiten und gegebenenfalls zu schulen.

Mitarbeiter gewinnen, überzeugen, motivieren.

Ein ausdauernd verfolgtes Change Management ist das Fundament für die Akzeptanzbildung in der Belegschaft, denn die Mitarbeiter brauchen Orientierung. Das Ziel ist es, den Veränderungsbedarf in den beteiligten Unternehmen zu verankern. Dafür brauchen die Mitarbeitergruppen, die in Zukunft eng zusammenarbeiten werden, eine gemeinsame Vision, ein Zielbild. Nur so kann eine gemeinsame Aufbruchsstimmung und Begeisterung für die Veränderung entstehen. Für diese gemeinsamen Ziele braucht es wiederum eine gemeinsame Strategie und ein einheitliches Vorgehen und Handeln, das zunächst entwickelt werden muss. Die Planung der Post Merger Integration erfolgt idealerweise unter Einbindung von Kommunikationsexperten und in enger Anlehnung an die Kommunikationsstrategie. Moderierte Workshops können für den Erfolg des Change Managements eine wichtige Rolle spielen. In dem Rahmen können die Führungskräfte und die Mitarbeiter ihre Sorgen und Bedenken äußern und gemeinsam offene Fragen beantworten. Dafür sollten die Führungskräfte und Projektleiter einen klaren Plan erstellen, um für die Belegschaft vorbereitet zu sein und Fragen ausführlich beantworten zu können. Außerdem sollte eine Form der kontinuierlichen Rückmeldung eingeführt werden, um Erkenntnisse und Gedanken der Belegschaft in den Prozess miteinfließen lassen zu können.

 

Drei Fragen zum Change Management der Post Merger Integration.

Die Post Merger Integration ist nicht nur eine technische oder organisatorische Herausforderung. Auch die Mitarbeiter der Unternehmen stehen teilweise drastischen Veränderungen gegenüber. Da die Post Merger Integration ohne die proaktive Teilnahme der beteiligten Unternehmen scheitert, brauchen die Unternehmen ein professionelles Change Management, um den Widerständen angemessen und empathisch zu begegnen und um Strategien und Visionen für das Unternehmen, wie für den Einzelnen transparent zu kommunizieren.

Hilfreich kann sein, sich vor Augen zu führen, dass man die Mitarbeiter auf verschiedenen Ebenen abholen sollte. Die Rationale Ebene des Verständnisses gegenüber der Veränderung mag offenkundig sein. Aber auch auf emotionaler und motivatorischer Ebene müssen Anreize und Potenziale kommuniziert werden, um den Post Merger Integrations-Prozess aktiv voranzutreiben.

Widerstände sind bei der Post Merger Integration, wie bei fast jedem Veränderungsprozess in den meisten Fällen unvermeidbar. Die strategische Begegnung mit diesen sollte dementsprechend einkalkuliert werden. Im Rahmen moderierter Workshops können die Führungskräfte eine kontrollierte Anlaufstelle für Bedenken und Fragen einrichten. Mit einem effektiven Change Management kann die Vision und Strategie transparent kommuniziert werden und die Mitarbeiter haben die Möglichkeit, sich mit dem neuen Unternehmen zu identifizieren.